Oswald Hirschfeld Lauf 2013 – Fotoshooting mit Sonnen- und Schattenseiten

Sonntag Morgen, 9.00 Uhr. Auf dem Terminplan: Fotos vom Oswald Hirschfeld Lauf im Blücherpark. Sonnenschein im Kölner Süden – einer Anfahrt mit dem Fahrrad steht nichts entgegen und bietet so nach dem gestrigen 22km Trainingslauf einen zusätzlichen Trainingsanreiz. Was ich nicht mit eingerechnet hatte, war die Dusche auf ungefähr der Hälfte des Anfahrtswegs. Nähe des Lindenthalgürtels fing es an wie aus Eimern zu schütten und ich war innerhalb weniger Minuten geduscht. Warum hatte ich nur das Shampoo vergessen ? Kurz vor 10 Uhr wollte ich im Blücherpark zum Startschuss des Bambinilaufs sein.  Da ich aber nicht pitschnass mehrere Stunden Fotos schiessen wollte, beschloss ich wieder umzudrehen um dann frischgeduscht ;-) und angezogen die Anreise mit dem Auto anzugehen.

Sieger des 5km Laufs – Christian Dignas(TriCologne)

Neues Ziel – 11.00 Uhr, Fotos ab dem Start des 5km Volkslaufs. Und das sollte klappen.
Die Wetterverhältnisse vor Ort waren ebenfalls unbeständig. Zunächst Wolken und Regen, später dann immer mehr in Sonne übergehend.
Aufgrund der vor Ort anfangs herrschenden Bedingungen und ein wenig (fehl-)geleitet durch im Web kursierendes Fotomaterial der Läufe der letzten Jahre, entschied ich mich zunächst den Blitz aufzusetzen.
Also raus mit den aktuellen, manuellen Belichtungseinstellungen für Aufnahmen ohne Blitz und rein mit der Kurzzeitsyncro und angepasster ISO mit den erforderlichen Blenden- und Zeitenparametern. Und genau das sollte später teils schwerwiegende Überbelichtungen nach sich ziehen.
Entgegen der Blitzorgien im bereits erwähnten Webmaterial der letzten Jahren, war Blitzen vor Ort (zumindest in diesem Jahr) nicht erforderlich, wie sich nach wenigen Testaufnahmen herausstellte. Also Blitz wieder ab und weiter in manuellem Modus mit den zu diesem Zeitpunkt passenden Parametern.

Monstermässig – Karl Fischer

Doch, wie bereits erwähnt, wurde es sonnig, mit immer wieder eingestreuten Wolkenphasen. Und dann sind selbstverständlich die Aufnahmeparameter (z.B. ISO) anzupassen.  Doch man sollte nicht nur “denken”, dass z.B. ISO Auto(sehr hilfreich bei wechselnden Lichtsituationen) aktiviert ist, man sollte es auch tun oder halt die anderen Parameter anpassen!

 

Sieger des 10km Laufs – Lukas Schommers (Laufmonster)

Wenn man es nicht “tut” oder schlichtweg im “Zieleinlauffotoshootstress” übersieht, wird es halt hart mit Nacharbeiten bestraft.
Ich will jetzt hier nicht länger mit Details langweilen – aber ich hatte “Spass” beim Nacharbeiten bei einem Teil der Bilder.

Trotzdem denke & hoffe ich, dass die knapp 600 Bilder sehenswert sind.

 

Viel Spass mit dem Fotoalbum des 25. Oswald Hirschfeld Laufs.

Ergebnisse

Homepage des Laufs

Fotos vom sympathischen und professionellen Team von eventfotografie24.de

 

This entry was posted in Fotos. Bookmark the permalink.

One Response to Oswald Hirschfeld Lauf 2013 – Fotoshooting mit Sonnen- und Schattenseiten

  1. Kai says:

    Hallo Mike,

    die Bilder sind absolut grandios! Gerade die heruntergedimmte Überbelichtung macht sie so toll, auch wenn das in der Nachbearbeitung natürlich viel Arbeit war bzw. ist. Nichtsdestotrotz: besser geht´s kaum noch!

    Danke nochmals und viele Grüße

    Kai